Aktuelles

Das VDI ZRE beim Tag der offenen Tür im BMUB

28. August 2017

© VDI ZRE

Am vergangenen Wochenende öffnete das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) anlässlich des 19. „Tag der offenen Tür der Bundesregierung“ seine Pforten. An zwei sonnigen Tagen erwartete die Besucher ein vielfältiges Informations- und Unterhaltungsangebot. Zahlreiche Stände informierten zu den Themen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, Mobilität, Stadtentwicklung und Bau.

Auch das VDI Zentrum Ressourceneffizienz war gemeinsam mit dem BilRess-Netzwerk mit einem Stand im Veranstaltungshof vertreten. Anhand von verschiedenen Lernstationen wurde der „ökologische Rucksack eines Handys“ vorgestellt. Dabei wurde gezeigt, welche Ressourcen- und Umweltauswirkungen mit der Herstellung, Nutzung und Entsorgung eines Handys einhergehen. Die Besucher lernten u. a. die Ausgangsstoffe für die Rohstoffproduktion, wie Erz oder Rohöl, und deren benötigten Mengen kennen. Die Lernstationen stießen auf großes Interesse. Das Glücksrad bei dem man kleine Präsente gewinnen konnte, kam besonders bei den kleinen Besuchern gut an.

Am Samstagvormittag besuchte die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter den Stand und ließ sich neben der Handy-Lernstation auch die Arbeit des VDI ZRE erklären. Im Rahmen der Expertentalks fand zudem am späten Nachmittag auf der Baumbühne eine Gesprächsrunde zum Thema Ressourcen- und Umweltbelastungen statt, an der neben dem VDI ZRE und BilRess auch die Umweltprobenbank des Bundes teilnahm.

Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold stattete dem Stand am Sonntag einen kurzen Besuch ab, um sich vor allem zum Thema Ressourceneffizienz im Baubereich auszutauschen. Am Nachmittag begrüßte Dr. Martin Vogt, Geschäftsführer des VDI ZRE, Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und zeigte ihr den Stand.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.