Glossar

Abbau

Der Abbau ist die planmäßige Förderung und Gewinnung von Rohstoffen wie Erzen und Mineralien im Tief- oder Tagebau bzw. über- oder untertage (Quelle: Kupferspuren, Link).

Abiotische Rohstoffe

Abiotische Rohstoffe sind nicht nachwachsende, in der Natur vorkommende endliche Stoffe, die mechanisch oder chemisch abgebaut bzw. gewonnen werden können. Dazu zählen z. B. Erze, Salze und fossile Rohstoffe (Quelle: UBA, Link).

Abfall

Abfälle sind im Sinne der deutschen Kreislaufwirtschaft Gegenstände, Stoffe, Rückstände oder Reste, deren sich ihr Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss und die entweder einer Vorbereitung zur Wiederverwendung, einer stofflichen oder energetischen Verwertung oder einer Beseitigung unterliegen (Quelle: Kreislaufwirtschaftsgesetz, Link).

  • Vermeidung,
  • Vorbereitung zur Wiederverwendung,
  • Recycling,
  • sonstige Verwertung, z. B. energetische Verwertung,
  • Beseitigung;

Abwärmenutzung

Die Abwärmenutzung beschreibt die Nutzung thermischer Energie, die bei industriellen Prozessen als Nebenprodukt anfällt (Quelle: Fraunhofer ISI, Link).

Aktoren

Aktoren sind Bauelemente aus der Elektrotechnik, die es ermöglichen, elektrische Energie in nichtelektrische Energie umzuwandeln (Quelle: ITWissen, Link). 

Anthropogenes Lager

Ein anthropogenes Lager ist ein durch menschliche Tätigkeiten entstandenes Stofflager, wie beispielsweise ein Bürogebäude, ein Wohngebäude oder eine Abraumhalde. Das Recycling und die Wiedergewinnung von Rohstoffen aus einem anthropogenen Lager nennt man Urban Mining (Quelle: BMU, Link).  

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.