Nachhaltiger 3D-Druck

Kategorie(n): Fahrzeuge und Verkehr | Lebenswegphase(n): Nutzung

Additive Fertigungsverfahren nachhaltiger gestalten - an dieser Idee arbeitet das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen mit den Industriepartnern der 3Bots 3D Engineering GmbH und der Peiseler GmbH & Co. KG eng zusammen. Im Projekt BioME bedeutet Nachhaltigkeit einerseits die Verwendung biobasierter Kunststoffe in der granulatbasierten Materialextrusion sowie stützstrukturfreier 3D-Druck. Dafür wird ein multiaxiales Anlagensystem inklusive Granulatextruder entwickelt, um diese Materialeffizienz zu erreichen. Eine optimierte Bahnplanung dieses 5-achsigen Systems unterstützt das Ziel der Ressourceneffizienz. Aktuelle Anwendungen werden beispielsweise im Automobilbau gesehen, weitere Anwendungsfelder werden im Projekt untersucht.


Quelle(n):

https://www.wzl.rwth-aachen.de/go/id/oazih#aaaaaaaaaaoazob

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.