Cyanobakterien produzieren mehr Bioplastik

Kategorie(n): Kunststoffe, Biotechnologie | Lebenswegphase(n): Herstellung

Kunststoffprodukte sind überall zu finden. Deren Abfälle bringen jedoch enorme Probleme für die Umwelt mit sich. Daher wird die Nachfrage nach Alternativen wie Biokunststoffen immer größer. Spezielle Cyanobakterien sind dabei in der Lage, den Biokunststoff in Form von Polyhydroxybutyrat (PHB) auf natürliche Weise zu produzieren. Der PHB-Anteil ist jedoch für den großtechnischen Einsatz noch zu gering. Nun hat das Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin der Universität Tübingen eine Möglichkeit gefunden, den Stoffwechselprozess von Cyanobakterien der Gattung Synechocystis so zu modifizieren, dass der PHB-Anteil auf 80 % gesteigert werden kann. Damit ist auch eine industrielle Nutzung des biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffs möglich. Die neuen „Plastikbakterien“ agieren somit als optimale Akteure in der klimafreundlichen und nachhaltigen Kunststoff-Produktion. Laut den Forschern werden weitere Untersuchungen und Optimierungen des Bakteriums durchgeführt, um den großflächigen Einsatz in der Industrie zu ermöglichen.


Quelle(n):

https://biooekonomie.de/nachrichten/neues-aus-der-biooekonomie/bakterien-als-bioplastik-fabriken?utm_source=hootsuite

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.