Verbesserte CO2-Bilanz von rPET

Kategorie(n): Produktionsinfrastruktur, Regenerative Energien | Lebenswegphase(n): Recycling

Die österreichische PET Recycling Team GmbH hat ermitteln lassen, welchen Klimafußabdruck (Carbon Footprint) ihr rezykliertes PET hinterlässt. Die Neuware, das sogenannte Virgin PET, verursacht 2,15 kg CO2-Äquivalente pro Kilogramm. Das rezyklierte PET (rPET) aus eigener Produktion erreichte in einer früheren Untersuchung lediglich 0,45 kg CO2-Äquivalente pro Kilogramm erzeugtem Material. Eine neuere Analyse berücksichtigt auch den mittlerweile verbesserten Strommix, so dass nur noch 0,21 kg CO2-Äquivalente pro Kilogramm rPET erreicht werden – also ein Zehntel des Wertes der Neuware. Berechnet wird nach DIN EN ISO 14044, beginnend bei der Sammlung und Sortierung von gebrauchten PET-Flaschen über den Transport ins Werk bis hin zum Waschen, Aufbereiten und Granulieren. Als Analogie kann gelten, dass bei der jährlichen Produktion von rund 31.000 Tonnen rPET bei der PET Recycling Team GmbH im Vergleich zur PET-Neuware dieselbe Menge an CO2 eingespart wird, für deren Bindung ansonsten eine Mischwaldfläche in der Größe von über 6.200 Fußballfeldern nötig wäre.


Quelle(n):

Recycling-Magazin

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.