Effizientes Lackieren

Kategorie(n): Oberflächentechnik, Fahrzeuge und Verkehr | Lebenswegphase(n): Herstellung

Bei der ZF Friedrichshafen AG werden Lkw-Kupplungen während der Wiederaufbereitung lackiert, um diese effektiv gegen Korrosion zu schützen. Zur Verringerung des Lackverbrauchs und des Reinigungsaufwands hat das Unternehmen in eine neue ressourcenschonende Lackieranlage investiert. Dabei handelt es sich um eine „AquaCoat 5010“-Automatikanlage, die mit zwei Automatikpistolen Wasserlacke elektrostatisch verarbeitet.
Durch das einfache Abnehmen des Gehäuses der Automatikpistolen und das schnelle Austaschen der Düse mit Luftkappe ist die Anlage besonders leicht und effizient zu reinigen. Das Produktionsverfahren muss für diesen Vorgang nur minimal unterbrochen werden.
Die pneumatische Vorluftsteuerung sorgt für eine wiederholgenaue Justierung sowie eine hohe Prozesssicherheit des Verfahrens. Dabei wird ein eigens entwickelter Druckluftversorgungsschrank eingesetzt. Über diesen können die Zerstäuber- und Formluft der elektrostatischen Automatikpistolen sowie die Lackmenge zentral gesteuert werden.
Die Installation der Anlage in der Produktionshalle der ZF Friedrichshafen AG am Standort Bielefeld dauerte nur einen Tag. Somit konnten die Inbetriebnahme der Lackieranlage und die Serviceschulung der Mitarbeitenden direkt am nächsten Tag erfolgen.
Durch den hohen Auftragswirkungsgrad der neuen Anlage senkte das Unternehmen den Material-verbrauch an Spritzmaterial um 50 %. Ein weiterer Vorteil ist die Verringerung des Farbnebels, wodurch Reinigungs- und Filterkosten eingespart werden. Auch der Anteil an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) wurde verringert, was zur Reduktion der kostenintensiven Entsorgung von Lösemitteln und Farbresten führt.


Quelle(n):

Besser Lackieren, 4. September 2019, S. 2

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.