Konstruktionsmethodik

Einordnung
Art Methode
Kategorie Lösungsentwicklung
Komplexität/Aufwand Mittel

Methodisches Vorgehen bei der Entwicklung und Konstruktion von Lösungen bzw. Produkten unterstützt dabei, die möglichst beste Lösung zu finden und diese entsprechend umzusetzen.

In der Richtlinienreihe VDI 2221, VDI 2222 und VDI 2225 werden Grundlagen des methodischen Entwickelns und Konstruierens technischer Systeme und Produkte formuliert und abgeleitet aus einem allgemeinen Problemlösungsprozess das schrittweise Vorgehen im Entwicklungsprozess vorgestellt.

Der erste Schritt einer Produktentwicklung bzw. Produktüberarbeitung stellt das „Klären der Aufgabe“ dar. Dabei werden die Anforderungen an das Produkt definiert. An diesen Anforderungen orientieren sich die nachfolgenden Entwicklungsschritte der Konzept-, Entwurfs- und Ausarbeitungsphase.

Abbildung: Produktentwicklungsprozess nach VDI 2221 [1]


Eine Konstruktionsmethodik, die auf der Vorgehensweise nach VDI 2221 aufbaut, bei der sich die aufgeführten Aufgaben allerdings überschneiden bzw. parallel durchgeführt werden, ist das Simultaneous Engineering. Diese Vorgehensweise ermöglicht es, Entwicklungszeiten und damit Kosten zu reduzieren. Außerdem fördert Simultaneous Engineering die interdisziplinäre Teamarbeit und damit das Einbeziehen unterschiedlicher Lösungsansätze aus den beteiligten Bereichen.

Um Ressourceneffizienzaspekte bereits frühzeitig in den Entwicklungsprozess einfließen zu lassen, ist eine ganzheitliche Produktentwicklung anzustreben. Von „ganzheitlich“ wird in diesem Ansatz deshalb gesprochen, da der Ressourceneinsatz über den gesamten Lebensweg in der Lösungs- bzw. Produktentwicklung beachtet werden sollte. Um Teilergebnisse zu kontrollieren und anzupassen, ist ein iteratives Vor- und Zurückspringen zwischen den Phasen erforderlich. Um eine Bewertung über den Lebensweg bereits frühzeitig im Entwicklungsprozess zu berücksichtigen, sind die ökonomischen und ökologischen Wirkungen der Teilergebnisse zu ermitteln bzw. abzuschätzen. [2]

Abbildung: Simultaneous Engineering mit ganzheitlicher Bewertung in Anlehnung an: [1, S. 9] [3, S. 33] [4, S. 17]



Welche Daten werden benötigt?


Die Konstruktionsmethodik beschreibt den Rahmen für die systematische Vorgehensweise. In den jeweiligen Schritten ist abhängig von der Fragestellung die Ermittlung weiterer Daten und Informationen erforderlich.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.