ZRE informiert | Aktuelles

10. Sitzung des Industrie-Clubs Ressourceneffizienz

17. Juni 2021

Die 10. Sitzung des Industrie-Clubs Ressourceneffizienz fand aufgrund der COVID19-Pandemie online statt. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema Künstliche Intelligenz und ihre Nutzung im Sinne der Ressourceneffizienz. 

Studie zur Künstlichen Intelligenz

Dr. Robert Friedrich von der Deloitte Consulting GmbH präsentierte in einem Impulsvortrag die Ergebnisse der Studie „Potenziale der schwachen künstlichen Intelligenz für die betriebliche Ressourceneffizienz“, die im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und der VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH von der Deloitte Consulting GmbH und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA erstellt und im Juni 2021 veröffentlicht wurde. In der Studie wird u. a. die Blechwarenfabrik Limburg GmbH (Mitglied des Industrie-Clubs seit 2017) als Praxisbeispiel für „Prozessoptimierte Transporte durch ein intelligentes fahrerloses Transportsystem“ vorgestellt. Die Studie kann hier heruntergeladen werden. 

Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Praxis

Im Anschluss an die Präsentation stellten verschiedene Club-Mitglieder ihre eigenen Erfahrungen mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz in der betrieblichen Praxis vor. Bei der Diskussion wurde deutlich, dass es besonders wichtig ist, die Mitarbeitenden im Unternehmen bei der Einführung von KI-Anwendungen durch gemeinsame Workshops und Weiterbildungen mitzunehmen. Zum einen schafft dies eine breitere Akzeptanz bei Veränderungsprozessen im Unternehmen. Zum anderen ist und bleibt der Mensch der zentrale Agierende, wenn es um die Zieldefinition für KI-Anwendungen und das Handling unvorhergesehener Situationen im Betriebsablauf geht. Insgesamt wird ein großes Potenzial gesehen, Künstliche Intelligenz in Zukunft noch stärker mit dem Ziel der Einsparung von Material und Energie im Unternehmen einzusetzen und zu nutzen.

Ressourceneffizienz gemeinsam voranbringen

Der virtuelle Austausch zwischen den Club-Mitgliedern zeigte außerdem, dass das Thema Ressourceneffizienz in den Unternehmen und in den Regionen durch aktuelle betriebliche Anforderungen und neue politische Anreize auch während der COVID19-Pandemie stetig weitergedacht und weiterentwickelt wird. Die Club-Mitglieder sehen hierbei viele Chancen und Herausforderungen, die im Rahmen des Industrie-Clubs zukünftig gemeinsam diskutiert werden sollen.

Der Industrie-Club Ressourceneffizienz

Der Industrie-Club Ressourceneffizienz wird vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz getragen. Er hat derzeit 32 Unternehmensmitglieder und sieben Kooperationspartner. Der Zusammenschluss verfolgt das Konzept der branchenübergreifenden Vernetzung besonders nachhaltiger und ressourceneffizient wirtschaftender Unternehmen. Die Mitglieder können von den Erfahrungen der anderen lernen und gemeinsame Projekte entwickeln. 

Die nächste Sitzung des Industrie-Clubs ist im November 2021 als Unternehmensbesuch bei der ZINQ GmbH & Co. KG geplant.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.