| Pressemitteilungen | ZRE informiert

Studie: Mehr Ressourceneffizienz im Fahrzeugbau durch CFK

Berlin 04. Juli 2013 | Quelle: VDI ZRE / NERESS VDI ZRE

In der Automobilindustrie gilt CFK (carbonfaserverstärkter Kunststoff) bereits heute als vielversprechender Leichtbauwerkstoff, der das Potenzial hat, Fahrzeuge deutlich ressourceneffizienter zu machen als bisher: Die Gewichtsreduktion durch CFK kann die Betriebskosten der Fahrzeuge spürbar senken. Herausforderung sind gegenwärtig noch die hohen Kosten und der hohe Energieverbrauch bei der Herstellung von Carbonfasern und CFK-Bauteilen sowie deren Recycling.


Dringender Forschungs- und Entwicklungsbedarf für den breiten Einsatz von CFK im Fahrzeugbau besteht auch in der Entwicklung effizienter Serienproduktionsverfahren. Zu diesem Schluss kommt eine neue Analyse „Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe im Fahrzeugbau – Ressourceneffizienz und Technologien“ des Zentrums Ressourceneffizienz des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI ZRE) und ein darauf aufbauendes Fachgespräch unter Werkstoffwissenschaftlern, Faserproduzenten, Verbundwerkstoffherstellern, Zulieferern, Fahrzeugbauern und Recyclingexperten.


Weitere Handlungsfelder liegen nach Ansicht der CFK-Experten in der Entwicklung neuer Matrixmaterialien und neuer zerstörungsfreier Prüfverfahren, mit denen die Eignung des Leichtbauwerkstoffs für den Fahrzeugbau genauer getestet werden kann. Am Ende des Produktlebenszyklus eines CFK-Bauteils steht die Notwendigkeit, neue Recyclingverfahren zu entwickeln, um Kohlenstoff-Fasern wiederverwenden zu können.


Die Publikation „Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe im Fahrzeugbau – Ressourceneffizienz und Technologien“ kann unter www.vdi-zre.de/cfk-kurzanalyse kostenfrei heruntergeladen oder als Druckexemplar bestellt werden.

Pressekontakt
Nadine Bernhardt
Pressereferentin
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
Tel.: +49 30 2759506-22
E-Mail: bernhardt@vdi.de

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.