Wärmeschutz im Gebäudebestand

Bestand | Wohngebäude | Zuschuss | Energieeffizienz | Nachhaltige/ökologische Baustoffe | Hamburg

Fördergeber: IFB Hamburg
Stand: 01/2019

Die IFB Hamburg fördert die energetische Modernisierung der Gebäudehülle bei Wohngebäuden im Bestand.

Wer wird gefördert?

- Grundeigentümer, sonstige dinglich Verfügungsberechtigte von Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern, kleinen Mehrfamilienhäusern (bis zu 2 vermieteten Wohneinheiten) sowie Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)

Was wird gefördert?

- Bauteilverfahren [1]: Sanierung von Einzelbauteilen

- Bilanzverfahren [2]: umfassende Sanierung

- Zusätzliche Maßnahmen [3]: Ökologische Dämmstoffe, begleitende qualitätssichernde Maßnahmen

Was sind die Voraussetzungen?

- Wohngebäude aller Baujahre bis einschließlich 1994

- Bei Wohnungseigentümergemeinschaften ist Antrag von Bevollmächtigtem zu unterzeichnen

- Antragstellung vor Beginn der Maßnahme

Wie wird gefördert?

- [1] Bauteil-Modernisierung (Wärmeschutzmaßnahmen)

     - Förderung von Wärmedämmmaßnahmen der Gebäudeaußenhülle mit 3,- €/ m2 bis 70,- €/ m2

 

- [2] Energiebilanzverfahren

      - Förderung der durchgeführten Maßnahmen je nach Verminderung des spezifischen Jahresheizwärmebedarfs zwischen 0,30 € und 0,50 € je eingesparter kWh

    

- [3] Zusätzliche Maßnahmen

     - Lüftung und Luftdichtheit: Zuschuss von 40 % des Honorars, max. 250,- € je Objekt

     - Hydraulischer Abgleich: Zuschuss von 40 % des Aufwands, max. 500,- € für die erste WE und bei jeder weiteren WE eine Erhöhung des Betrags um 50,- €

     - Nachhaltige Dämmstoffe: Förderung des Einsatzes von Dämmstoffen mit dem Gütezeichen RAL-UZ 132 bzw. 140 (Blauer Engel) oder dem natureplus-Siegel an Fassaden, auf Flachdächern, obersten Geschossdecken sowie an Kellerdecke/Sohle mit einem Zuschuss von 10,- € je m2 Bauteilfläche  

     - Baubegleitung durch Sachverständige: Verpflichtende Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen sowohl beim Bauteil- als auch beim Bilanzverfahren für die Baubegleitung bei einer Fördersumme über 5.000,- €;  Zuschuss in Höhe von 50 % des Honorars, max. 1.500,- € je Objek; Erhöhung um 100,- € je weiterem Objekt

 

- Bagatellgrenze: 500 €

 

 

Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Kontakt

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)

Besenbinderhof 31

20097 Hamburg

Tel.: 040 24846 470

Fax: 040 24856 470

E-Mail: info@ifbhh.de


Weiterführende Informationen

Wärmeschutz im Gebäudebestand


Bitte beachten Sie, dass dies eine Zusammenfassung der Förderrichtlinie darstellt. Für eine vollständige Anzeige der Förderrichtlinie folgen Sie bitte dem angegebenen Link.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.