Förderung von Mietwohnraum - Menschen mit Behinderung

Bestand/Neubau | Wohngebäude | Kredit/Darlehen | Barrierefreiheit | Nordrhein-Westfalen

Fördergeber: NRW.BANK
Stand: 01/2019

Die NRW.Bank fördert Maßnahmen zum Umbau oder Bau von Mietwohnraum, der für Menschen mit Behinderung geeignet ist.

Wer wird gefördert?

- Privatpersonen

- Wohnwirtschaft

Was wird gefördert?

- Baumaßnahmen zur Errichtung behindertengerechter Mietwohnungen oder zum Umbau bestehender Mietwohnungen (z. B. Rampe, Hebeanlage, behindertengerechte Küche oder Bad)

Was sind die Voraussetzungen?

- Antragstellung vor Beginn des Vorhabens

- Einhaltung bestimmter Einkommensgrenzen im Mieterhaushalt

Wie wird gefördert?

- Förderung in Form eines zinsgünstigen Darlehens

- Maximalbetrag vom Haushaltseinkommen abhängig

- Nur Abdeckung der Mehrkosten für die Maßnahmen zur Barrierefreiheit

Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

Eine Kombination mit den Förderprogrammen "Mietwohnungen Neubau" und "Mietwohnungen Neuschaffung im Bestand" ist zulässig.

Kontakt

NRW.BANK

Hauptsitz Düsseldorf

Kavalleriestraße 22

40213 Düsseldorf

Service-Center

Tel.: 0211 91741 4500

Fax: 0211 91741 7832

E-Mail: info@nrwbank.de


Weiterführende Informationen

Förderung von Mietwohnraum - Menschen mit Behinderung


Bitte beachten Sie, dass dies eine Zusammenfassung der Förderrichtlinie darstellt. Für eine vollständige Anzeige der Förderrichtlinie folgen Sie bitte dem angegebenen Link.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.