Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetze 4.0)

Bestand/Neubau | Alle Gebäudetypen | Zuschuss | Erneuerbare Energien | Energieeffizienz | Bund

Fördergeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Stand: 06/2020

Mit der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze werden innovative Wärmenetze mit überwiegendem Anteil erneuerbare Energien und Abwärme adressiert.

Wer wird gefördert?

Unternehmen, kommunale Betriebe, Kommunen, kommunale Zweckverbände, eingetragene Vereine, sowie eingetragene Genossenschaften, wenn sie eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben, Contractoren

Was wird gefördert?

- Machbarkeitsstudien zum Prüfen der Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Konzepts eines Wärmenetzsystems 4.0

-Realisierung eines Wärmenetz 4.0 durch Neubau oder Transformation eines Netzes oder eines räumlich abgrenzbaren Teilbereichs eines bereits bestehenden Wärmenetzes („Teilnetz“)

- Informationsmaßnahmen für die Anwohner

- Kooperationen mit den lokalen und regionalen Fachhochschulen und Universitäten zur Kostensenkung (Capacity Building)

Was sind die Voraussetzungen?

- Das geförderte Modellvorhaben muss bestimmten Kriterien entsprechen, u. a. muss der Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme an der jährlichen Wärmeeinspeisung mindestens 50 % betragen, der Anteil fossiler Energien nicht mehr als 10%


- Antragstellung vor Beginn des Vorhabens

Wie wird gefördert?

- Machbarkeitsstudien:
Bis zu 60 % der förderfähigen Ausgaben, maximal 600 000 €.
Bewilligung der Förderung ist auf 12 Monate befristet

-Realisierung eines Wärmenetzes 4.0:  bis zu 50 % der förderfähigen Ausgaben, maximal 15 Mio. pro Vorhaben.
Förderung teilt sich auf in Grundförderung (maximal 30 % bei einem KMU, 40 % der förderfähigen Kosten) Erhöhung um bis zu 10 % Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme an der jährlichen Wärmeeinspeisung in das Wärmenetzsystem 4.0 einen Anteil von 50 % übersteigt, Erhöhung auf 65% (bei KMU auf 75%) wenn einzelne Komponenten des Vorhabens als Prototypen der industriellen Forschung einzuordnen sind.
Bewilligung der Förderung ist auf 48 Monate befristet.

-Informationsmaßnahmen: bis zu 200 000 € pro Vorhaben über einen Zeitraum von drei Jahren

- Capacity building: Im Einzelfall mit bis zu 100 % förderfähig, maximal 1 Mio €

Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

Kontakt

Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetzsysteme 4.0)
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referat 513 – Grundsatz MAP – Förderbereich 1
Frankfurter Straße 29 –35
65760 Eschborn


Weiterführende Informationen

Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetze 4.0)


Bitte beachten Sie, dass dies eine Zusammenfassung der Förderrichtlinie darstellt. Für eine vollständige Anzeige der Förderrichtlinie folgen Sie bitte dem angegebenen Link.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.