Kälte- und Klimaanlagen

Bestand/Neubau | Nichtwohngebäude | Zuschuss | Energieeffizienz | Bund

Fördergeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Stand: 05/2021

Das BMU fördert den Einsatz von modernen und nachhaltigen Kälte- und Klimaanlagen mit dem Ziel, die Energieeffizienz zu steigern und die Emissionen fluorierter Treibhausgase zu reduzieren.

Wer wird gefördert?

- Unternehmen

- Kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Gemeinde- und Zweckverbände

- Hochschulen und Schulen

- Krankenhäuser

- kirchliche Einrichtungen


Antragsberechtigt für Klimaanlagen in Fahrzeugen, die im ÖPNV eingesetzt werden, sind:

- Gebietskörperschaften

- Verkehrsverbünde

- öffentliche und private Verkehrsunternehmen

Was wird gefördert?

- stationäre Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen, die mit nicht-halogenierten Kältemitteln betrieben werden, wenn diese neu errichtet oder nur die Kälteerzeugungseinheit neu erstellt wird


Dabei umfasst die Förderung folgende Einzelmaßnahmen:

- Flüssigkeitskühlsätze NK

- Flüssigkeitskühlsätze AC

- Flüssigkeitskühlsätze AC mit R-718

- Ab-und Adsorptionsanlagen

- Gewerbekälteanlagen NK (Direktverdampfung)

- Gewerbekälteanlagen TK (Direktverdampfung)

- LEH-Kälteanlagen mit Kühlmöbeln

- Adiabate Rückkühler (Hybridkühler)

- Adiabate Verdunstungskühlanlagen

- Wärmepumpen zur Nutzung von Prozessabwärme

 

 

Was sind die Voraussetzungen?

- Antrag ist vor Vorhabenbeginn zu stellen

- Antragsteller muss über einen Zeitraum von fünf Jahren ab Inbetriebnahme der geförderten Kälte- oder Klimaanlage dem BAFA jährlich bestimmte Betriebsdaten der Anlage übergeben, um ein regelmäßiges Monitoring zu gewährleisten

Wie wird gefördert?

Bei stationären Anlagen wird die Höhe der Förderung F in Euro mit folgender Formel berechnet:

F = (A × XB + C) × X

Dabei ist X eine Variable, die entweder für die Kälteleistung [kW], die Länge der Kühlmöbel im Lebensmittelhandel [lfm], die Speicherkapazität [kWh] oder das Volumen [dm³] steht.
A,B und C sind spezifische Koeffizienten, die von der Art des Kälteerzeugers bzw. der Komponente abhängen

Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es?

- keine Angaben

Kontakt

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referat 525 – Kälte- und Klimatechnik
Frankfurter Straße 29 – 35 65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-1249


Weiterführende Informationen

Kälte- und Klimaanlagen


Bitte beachten Sie, dass dies eine Zusammenfassung der Förderrichtlinie darstellt. Für eine vollständige Anzeige der Förderrichtlinie folgen Sie bitte dem angegebenen Link.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.