Einsparpotenzial für das Triebwerk

Durch den Einsatz eines getriebelosen frequenz- und spannungsvariablen Antriebs mit Rückspeisung kann der Stromverbrauch für Fahrten um bis zu 80 Prozent im Vergleich zu einem konventionellen polumschaltbaren Motor reduziert werden. Da der Austausch des Triebwerks mit höheren Investitionskosten verbunden ist, lohnt sich dieser meist nur, wenn eine Generalüberholung oder Erneuerung ansteht. Nutzen Sie diese Chance zur langfristigen Reduktion der Stromkosten! Die Integration einer Rückspeisung sollte immer dann vorgenommen werden, wenn der Aufzug eine hohe Fahrtenzahl aufweist – gerade bei stark frequentierten Aufzügen, wie z. B. in Krankenhäusern, eine lohnende Investition.

Bei Neubau oder Modernisierung eines Aufzugs ist darauf zu achten, dass dieser bedarfsgerecht geplant und fachgerecht montiert wird, um so den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten. Es ist insbesondere auf die richtige Ausrichtung der Führungsschienen zu achten. Die Nennlast sollte entsprechend der jeweiligen Nutzung nach den tatsächlich auftretenden Lasten festgelegt werden. Nenngeschwindigkeit und Steuerung sollten mit Blick auf erwartete Nutzung und zulässige Wartezeiten abgestimmt werden. Die Anzahl der zu bauenden Aufzüge sollte durch effiziente Steuerungen und Türen sowie eine wirksame wegabhängige Antriebsregelung minimiert werden. Leerfahrten sollten durch entsprechende Steuerung weitestgehend vermieden werden.

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.