Kühlende Magnete

Kategorie(n): Energietechnik, Digitalisierung | Lebenswegphase(n): Nutzung

Der Kühltechnik kommt sowohl in industriellen Anwendungen als auch im privaten Bereich eine zentrale Rolle zu. Stationäre und mobile Anwendungen bedienen sich dabei der mit der Zustandsänderung von Kühlmitteln verbundenen Möglichkeit, einem höheren Temperaturniveau Energie zu entziehen und diese an anderer Stelle wieder abzuführen. Neben elektrischer Energie sind klassische Verfahren häufig auf den Einsatz von bedenklichen Kühlmitteln angewiesen.
Gegenwärtig laufen jedoch Forschungsvorhaben, die sich mit einer innovativen und energiesparenden Art der Kühlung beschäftigen. Dabei handelt es sich um die sogenannte Magnetkühlung. Hierbei kommen spezielle sogenannte magnetokalorische Materialien zum Einsatz, die sich beim Durchlaufen eines Magnetfeldes erwärmen und nach dem Entfernen des Feldes abkühlen. Sowohl dieses Material, als auch der notwendige Dauermagnet können aus vergleichsweise häufig vorkommenden Elementen hergestellt werden.

Die Anwendbarkeit dieser Technologie ist bereits weit fortgeschritten. Ein erster Markteintritt wird von den beteiligten Forschern innerhalb der nächsten Jahre erwartet. Neben der energieeffizienten Temperierung und dem Wegfall potenziell schädlicher Kältemittel zeichnet sich die Magnetkühlung durch einen geringen Platzbedarf sowie ein geringes Gewicht aus. Dies macht die Technologie für den Einsatz in mobilen Anwendungen besonders interessant.


Quelle(n):

VDI nachrichten

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.