Wärmegetriebene Raumluftkühlung

Kategorie(n): Energietechnik, Digitalisierung | Lebenswegphase(n): Herstellung

In einer Keksfabrik wird das rund 120 m² große Verpackungsareal von 22 °C auf 15 °C durch zwei Adsorptionskältemaschinen mit einer Nennleistung von jeweils 9 kW rund um die Uhr gekühlt. Eine Wärmerückgewinnung des Backofens liefert die hierfür benötigte Wärme; bei Vollast in einer Größenordnung von 50 kW. Während der Wintermonate werden davon etwa zwei Drittel für die Heizung und Warmwasseraufbereitung verwendet. Wenn während der Sommermonate keine Heizung nötig ist und die Energie durch die Wärmerückgewinnung in Überfluss vorhanden ist, wird sie in die zwei Adsorptionskältemaschinen eingespeist.

Dabei spart das Unternehmen im Vergleich zu herkömmlicher stromgetriebener Kältetechnik pro Jahr etwa 64.000 kWh Strom (etwa 11.000 € Energiekosten) ein. Die Gesamtinvestition von 70.000 € amortisiert sich demnach innerhalb von 4 Jahren.


Quelle(n):

Energy 2.0, Ausgabe 7.2012 (Oktober 2012), S. 48f

Worauf warten Sie noch?

Sie haben bereits Ressourceneffizienz umgesetzt? Melden Sie sich bei uns mit aktuellen Projekten und Ideen. Oder möchten Sie detaillierte Informationen aus unserem Angebot?

Schreiben Sie uns!
Fehler beim Senden Fehler beim Senden. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Vielen Dank Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.